Produkt

Heart Me sieht auf dem ersten Blick erstmal nur wie ein Schlichtes Pult aus Holz aus. Auf der Oberen Fläche sind jedoch zwei Sensoren eingelassen, die wenn man beide Hände darauf legt den Puls des Benutzers messen und diesen über Wellenartige Animationen an die Wand werfen. Das sorgt dafür, dass man sich bewusst auf seinen Puls konzentriert, wodurch unterbewusst die Atmung beeinflusst wird und der Puls sich verlangsamt - man sich also beruhigt.

Objekt

Das Objekt besteht aus einem Großen Holzkasten, zwei Pulssensoren, die an einem Arduino angeschlossen sind und einen Laptop, auf welchem das Programm VVVV zur Erzeugung der Lichtwellen läuft. Zudem ist unten an dem Pult eine kleine Ausbuchtung für ein HDMI-Kabel um den Laptop mit einem Beamer zu verbinden.

Produktion

Aufgabe dieser Arbeit war es im Team die Aufmerksamkeit von Menschen auf ein bestimmtes Thema zu richten und dabei einen Raum zu beeinflussen. Nach der Konzeptionsphase hatten wir uns dazu entschieden die Aufmerksamkeit auf die eigene Unruhe richten zu lassen. Dazu haben wir uns überlegt, wie man Menschen möglichst einfach dazu bringen kann sich so einfach wie möglich zu beruhigen: Indem man in sich selbst hineinhört und auf seinen Herzschlag achtet. Das Objekt, das wir hierzu bauen wollten, sollte möglichst einfach zu bedienen sein, weshalb wir von Pulssensoren, die man an die Brust klebt oder anderweitig am Körper anbringt, abgesehen haben. Den Pult haben wir aus Holzplatten zusammengeschraubt. In die abnehmbare Oberseite haben wir mit einem Lasercutter die Ausbuchtungen für Hände und Sensoren geschnitten.
Das Programm VVVV nimmt die Werte der Sensoren und ändert mit ihnen die Variablen einer Kreisanimation je nach Ausschlag des Pulses. Wird kein Puls erkannt wird nur ein sich langsam drehender halbkreis angezeigt.

Team:


Runa Marold, Jonas Unland, Laura Wirth